Geschichte

VS HeinfelsVS Heinfels 1989

 

Früher gab es in Heinfels kein eigenes Schulhaus. Der Unterricht fand in einem Raum statt.

 

Um den Kindern den Schulweg im Winter zu erleichtern, richtete man den Pfandstadel der Burg ein. Dort gab es einen Klassenraum und einen Raum, wo die Kleidung abgelegt wurde. Die Schüler mussten auch Holz mitbringen.

 

1902 brannte der Pfandstadel ab. Es wurde eine 2-klassige Volksschule errichtet.

 

1938 brannte das Schulhaus ab. Das neue Schulhaus wurde wieder an derselben Stelle errichtet. Während der Bauzeit wurde der Unterricht in der Schlossmühle erteilt.

 

In den Jahren 1987/88 wurde das Schulhaus umgebaut und vergrößert.Im neuen Zubau sind der Turnsaal und ein Klassenzimmer untergebracht.